Kinder mit Aufenthalt in Risikogebieten dürfen den Kindergarten nicht besuchen

Kindergarten

UPDATE So, 08.03.2020 15:25 Derzeit hat die Gemeinde keine Kenntnis von Betroffenen im Gemeindegebiet. 

„Schülerinnen und Schüler sowie Kinder bis zur Einschulung, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule, Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte betreten.“

Nähere Informationen entnehmen Sie der Coronavirus-Allgemeinverfügung des Bayerischen Gesundheitsministeriums vom 06.03.2020 zum Besuch von Schulen für Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten wie Südtirol.

Ausreichend ist, dass die Festlegung des Gebietes als Risikogebiet durch das RKI innerhalb der 14-Tages-Frist erfolgt. Die Risikogebiete sind unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html tagesaktuell abrufbar.

Erhält der Träger bzw. das beauftragte Personal einer Schule, Kindertageseinrichtung oder Heilpädagogischen Tagesstätte oder eine Tagespflegeperson Kenntnis davon, dass die Voraussetzung nach Ziffer 1 vorliegt, dürfen die betreffenden Schülerinnen und Schüler sowie die Kinder nicht betreut werden.

Allgemeinverfügung im Wortlaut: https://familie.landkreis-guenzburg.de/fileadmin/redaktion/Amt-Portal/News/20200306_stmgp_allgemeinverfuegung_coronavirus.pdf